Channing Tatum: Wechselt er auf den Regiestuhl?

Channing Tatum: Wechselt er auf den Regiestuhl?





Channing Tatum als Regisseur?

Seit 2013 gibt es Pläne zur Umsetzung des "X-Men"-Ablegers "Gambit", und mindestens genauso lange ranken sich Spekulationen um Produzenten und Besetzung. Dass Hollywood-Star Channing Tatum ("Magic Mike") die Hauptrolle übernehmen wird, steht schon fest, doch nun könnte er noch eine andere Funktion übernehmen.

Wie das US-Portal "Deadline" jetzt berichtet, könnte der 38-Jährige zugleich als Produzent tätig werden. Außderdem überlege er, auch die Regie der Comicverfilmung selbst zu übernehmen. Drei Regisseure waren bereits für "Gambit" im Gespräch: Rupert Wyatt ("Planet der Affen: Prevolution"), Doug Liman ("Edge of Tomorrow") und Gore Verbinski ("Fluch der Karibik"). Alle drei verließen das Projekt jedoch wieder, Liman erst im vergangenen Jahr.

Die Zeit drängt

Außer seiner Produzenten-Tätigkeit bei Filmen wie "Magic Mike" und "21 Jump Street" hat Channing Tatum zwar keinerlei Erfahrung hinter der Kamera, aber das hatte Schauspielkollege Bradley Cooper auch nicht, bevor er die Regie des Film-Hits "A Star Is Born" übernahm. Warum also nicht?

Tatum hat sich gerade nach langer Zusammenarbeit von seinem Management getrennt, der Zeitpunkt für einen Karriere-Wechsel könnte also nicht passender sein. Und die Zeit drängt, denn "Gambit" hat bereits einen offiziellen Starttermin: Am 12. März 2020 soll der Film in den Kinos anlaufen. Um dieses Datum einhalten zu können, muss die Planung in den nächsten zwei bis drei Monaten allerdings konkret werden, rechnen Brancheninsider vor.

Quelle: teleschau - der mediendienst