Kevin Hart: Hauptrolle in Monopoly-Film?

Kevin Hart: Hauptrolle in Monopoly-Film?





Kevin Hart

Kevin Hart, der zuletzt wegen seiner Zu- und der darauffolgenden Absage für die Moderation der Oscar-Verleihung 2019 in den Schlagzeilen war, arbeitet bereits wieder an einem neuen Projekt.

Seit Jahren versuchen die Filmfirma Lionsgate und der amerikanische Spielzeug- und Medienkonzern Hasbro einen Live-Action-Film über das legendäre Brettspiel "Monopoly", das von über einer Milliarde Menschen in 114 Ländern weltweit gespielt wird, zu kreieren. Zunächst hieß es, Autor Andrew Niccol ("Die Truman Show") werde ein Drehbuch verfassen. 2013 wurde der Name von Star-Regisseur Ridley Scott ("Blade Runner") gehandelt. Doch beide Varianten verliefen sich im Sand. Nun soll das Projekt nicht nur wieder aufgenommen worden sein, sondern laut des US-Portals "Deadline" konkrete Formen annehmen.

Kevin Hart: Vor und hinter der Kamera

Die ersten Personalien seien bereits geklärt. So soll Tim Story ("Fantastic Four") Regie führen und den noch namenlosen Film zusammen mit der Produktionsfirma von Kevin Hart, HartBeat Production, produzieren. Die zwei sind ein eingespieltes Team, mit "Ride Along" (2014) und "Ride Along 2" (2016) haben sie weltweit insgesamt über 100 Millionen US-Dollar an den Kinokassen eingespielt. Doch Hart soll laut des Berichtes nicht nur hinter der Kamera agieren, der 39-jährige US-Komiker wird aller Voraussicht nach auch die Hauptrolle übernehmen.

Wie die aussehen wird, ist noch unklar. Gerüchten zufolge soll der Film von der Reise eines Mannes handeln, der sich aus der billigsten Gegend heraus auf die Suche nach dem großen Vermögen macht. Wann die Dreharbeiten beginnen und der Film in den Kinos anlaufen wird, bleibt abzuwarten.

Ab 21. Februar wird Kevin Hart hierzulande in dem US-Remake des französischen Kassenhits "Ziemlich beste Freunde", "Mein Bester & Ich", an der Seite von "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston zu sehen sein.

Quelle: teleschau - der mediendienst