Trauer um Broadway- und Filmlegende Carol Channing

Trauer um Broadway- und Filmlegende Carol Channing





Carol Channing

Eine Rolle als Heiratsvermittlerin machte sie zum Broadway-Star: Im Musical "Hello, Dolly" spielte Carol Channing die Witwe Dolly Levi, die sich darauf spezialisiert hat, andere unter die Haube zu bringen. Insgesamt mehr als 5.000 Mal gab Channing die schräge Blondine - ab den 60-ern stand sie für die Produktion jahrzehntelang auf der Bühne, nicht nur in New York, sondern auch weltweit. Nur einmal soll sie ausgefallen sein - wegen einer Lebensmittelvergiftung. Wie amerikanische Medien berichten, verstarb Channing nun im Alter von 97 Jahren.

Channing, 1921 in Seattle geboren, begann ihre Karriere Anfang der 1940er-Jahre in kleinen Musicalproduktionen. Ihren Durchbruch feierte sie 1949 mit "Blondinen bevorzugt" - den Song "Diamonds Are a Girl's Best Friend" machte sie in ihrer Interpretation zum Hit.

Als sie bereits ein gefeierter Broadway-Star war, ging Carol Channing auch zum Film. 1956 war sie in "The First Traveling Saleslady" an der Seite von Ginger Rogers und Clint Eastwood zu sehen, elf Jahre später in "Modern Millie - Reicher Mann gesucht". Für ihre Rolle in dem Musikfilm von George Roy Hills erhielt Channing 1967 eine Oscar-Nominierung als beste Nebendarstellerin.

Carol Channing war viermal verheiratet, zuletzt mit ihrer Highschool-Liebe.

Quelle: teleschau - der mediendienst