Oscars 2019: Wer wird Moderator Kevin Hart ersetzen?

Oscars 2019: Wer wird Moderator Kevin Hart ersetzen?





Nachdem Comedian Kevin Hart seinen Job als Moderator der Oscarverleihung 2019 nur 48 Stunden nach der Verkündung wieder absagte, tut sich die Academy of Motion Pictures Arts and Science schwer, einen Ersatz für ihn zu finden. Der pikante Grund: Der Lohn für diesen anspruchsvollen Job soll einfach zu gering sein!

Wie ein Insider der amerikanischen Website TMZ erklärte, wolle sich aktuell keiner für das gebotene Geld dieser Verantwortung stellen. Auf den Moderator sind in Hollywoods wichtigster Nacht des Jahres schließlich alle Augen gerichtet. Jeder Spruch, jeder Witz, jeder Seitenhieb wird im Nachhinein auseinander genommen und nicht selten hart kritisiert.

Das musste auch Talkmaster Jimmy Kimmel erfahren, der die Zuschauer 2017 mit vielen Späßen aber auch jeder Menge Gesellschaftskritik durch den Abend führte. Er soll 15.000 US-Dollar (umgerechnet rund 13.200 Euro) für seinen Einsatz bekommen haben. Für viele Wunschkandidaten der Academy stehe der Job nicht in Relation zur Gage. Die Macher der Verleihung sollen die Oscar-Moderation hingegen als einmalige Chance und große Ehre ansehen, für die sie nicht tiefer in die Taschen greifen müssen.

Und bisher fanden sich ja auch immer große Namen. So wie Anne Hathaway, die 2011 zusammen mit James Franco durch die Show führte, oder Neil Patrick Harris, der das Publikum 2015 zum Lachen brachte. Auch Kevin Hart war zunächst außer sich vor Freude, die Preisverleihung 2019 präsentieren zu dürfen - doch dann wurde ihm die aktuelle Diskussion um als schwulenfeindlich empfundene Tweets und Witze aus den Jahren 2009 bis 2011 zum Verhängnis.

Quelle: teleschau - der mediendienst