Disney plant Neuauflage von "Fluch der Karibik"

Disney plant Neuauflage von "Fluch der Karibik"





Es ist eine der erfolgreichsten Filmreihen und die erfolgreichste aus dem Hause Disney: "Pirates of the Caribbean". Warum also die Kuh nicht gleich noch einmal melken, denkt sich wohl der Micky-Maus-Konzern und sitzt aktuell an der Planung für ein Remake des Piratenabenteuers.

Wie das Branchenblatt "Deadline" berichtet, traf sich Disney bereits mit den Autoren Rhett Reese und Paul Wernick, um über das Drehbuch zu sprechen. Das Duo schrieb unter anderem die Bücher für die "Deadpool"-Filme und "Zombieland". Außerdem soll Jerry Bruckheimer, der bereits die ersten fünf Teile produzierte, erneut als Produzent auftreten. Über die Besetzung des Remakes zu sprechen, scheint allerdings noch ein wenig verfrüht, doch gehen Insider davon aus, das Johnny Depp, der im Franchise das Kommando als Captain Jack Sparrow übernahm, nicht noch einmal an Bord sein wird.

Die "Pirates of the Caribbean"-Reihe basiert auf einer Attraktion in den Disney-Vergnügungsparks. 2003 kam mit "Fluch der Karibik" der erste Teil in die Kinos und sorgte mit einem Einspielergebnis von weltweit über 650 Millionen US-Dollar für klingelnde Kassen bei Disney. Es folgten vier Fortsetzungen, insgesamt hat der Konzern mit der Reihe einen Umsatz von rund 4,5 Milliarden US-Dollar erzielt.

Quelle: teleschau - der mediendienst