"Cats" wird zum Kinofilm: Starbesetzte Verfilmung in Arbeit

"Cats" wird zum Kinofilm: Starbesetzte Verfilmung in Arbeit





Die Erfolgsstory geht weiter: Andrew Lloyd Webbers gefeiertes Musical "Cats" schickt sich an, die Kinoleinwände zu erobern, wie die britische Boulevardzeitung "Daily Mail" vermeldet. Unter der Ägide von Oscarpreisträger Tom Hooper ("The King's Speech") soll das Bühnenspektakel nun als Kinofilm adaptiert werden. Vier Darsteller stehen bereits fest: So wird Pop-Megastar Taylor Swift neben dem beliebten Entertainer James Corden, Hollywood-Veteran Sir Ian McKellen ("Der Herr der Ringe") und Oscargewinnerin Jennifer Hudson als Katze zu sehen sein. Drehbeginn ist für den kommenden November im Vereinigten Königreich geplant.

Hinter dem Projekt stehen dieselben Produzenten, die bereits im Jahr 2012 das Musical "Les Misérables" erfolgreich fürs Kino adaptierten - auch da hieß der Regisseur Tom Hooper, er produzierte selbst mit. Lee Hall, Autor von "Billy Elliot", zeichnet für das Drehbuch verantwortlich. Auch die stargespickte Besetzung lässt die Herzen der Fans höher schlagen - und das nicht nur wegen Pop-Prinzessin Taylor Swift.

So wurde Sängerin und Schauspielerin Jennifer Hudson 2007 mit dem Oscar für ihre Rolle im Musik-Biopic "Dreamgirls" ausgezeichnet. Sie wird die Rolle der alternden Katzendiva Grizabella übernehmen. James Corden begeistert seit Jahren mit der Karaoke-Rubrik in seiner eigenen Late Night Show, bei der er gemeinsam mit Promis im Auto singt. Außerdem durfte Corden bereits in der erfolgreichen Musicaladaption "Into the Woods" sein Können unter Beweis stellen.

"Cats" basiert auf einer 1939 erschienenen Gedichtsammlung für Kinder vom Autoren T.S. Eliot. Webber formte die losen Gedichte zu einem zusammenhängenden Ganzen und schuf gemeinsam mit Co-Autor Trevor Nunn eines der populärsten und kommerziell erfolgreichsten Musicals der Geschichte. Es handelt von einem Londoner Katzen-Stamm auf der Suche nach himmlischer Erlösung. Bis der berühmte Song "Memory" auch auf der Leinwand ertönt, müssen sich die Fans aber noch gedulden - ein Starttermin steht noch nicht fest.

Quelle: teleschau - der mediendienst