Weihnachtsklassiker "Last Christmas" wird zum Kinofilm

Weihnachtsklassiker "Last Christmas" wird zum Kinofilm





Es ist der Weihnachts-Ohrwurm schlechthin: Mit "Last Christmas" landete Wham! 1984 einen absoluten Kulthit, der jedes Jahr aufs Neue die Vorweihnachtszeit einläutet und erst zwischen den Jahren wieder aus den Playlists der Radioanstalten und Kaufhäuser verschwindet. Damit der Klassiker nie in Vergessenheit gerät, hat Songschreiber und Sänger George Michael bis zu seinem Tod im Jahr 2016 sogar an einer Filmadaption seines Megahits mitgewirkt. Nun wird es konkret um das "Last Christmas"-Projekt, berichtet "The Guardian" auf seiner Website.

Die Schauspielerin Emma Thompson ("Tatsächlich... Liebe") und ihr Mann Greg Wise fungierten beim Schreiben des Drehbuchs federführend, Bryony Kimmings hat das Skript nun überarbeitet und um LGBT-Themen erweitert. "George war selbst schwul und hat sich so sehr für die Rechte Homosexueller eingesetzt. Ich hoffe, dass ein homosexueller Ton erhalten bleibt", so die Autorin. Konkret führte sie an: "Ich habe versucht, ein paar Trans-Figuren einzubauen und sicherzustellen, dass homosexuelle Themen angesprochen werden." Wie viel davon im Endeffekt übrig bleiben werde, könne sie aber nicht beurteilen.

Universal hat sich die Rechte an dem Stoff gesichert, der offiziell als in London spielende Festtags-Liebeskomödie beschrieben wird. Als Regisseur wurde der Comedy-Fachmann Paul Feig ("Brautalarm", "Ghostbusters") verpflichtet. Der wagt sich derzeit auf ihm fremdes Terrain: Seine Romanadaption "Nur ein kleiner Gefallen" mit Anna Kendrick und Blake Lively ist ein Mysterythriller und startet hierzulande am 8. November in den Kinos. "Last Christmas" werden wir wohl frühestens im Winter 2019 zu sehen bekommen.

Quelle: teleschau - der mediendienst