"Spider-Man"-Universum: Kommt bald eine Spinnenfrau?

"Spider-Man"-Universum: Kommt bald eine Spinnenfrau?





Spider-Man könnte demnächst weibliche Verstärkung bekommen: Sony arbeitet einem Bericht von "Deadline" zufolge an einem Film über die Superheldin Silk, die aus dem Spider-Man-Universum stammt. Hinter dem Heldennamen Silk verbirgt sich die koreanisch-stämmige Schülerin Cindy Moon, die, wie ihr Klassenkamerad Peter Parker, von einer radioaktiven Spinne gebissen wird und daraufhin übermenschliche Kräfte entwickelt. In den Comics ist Silk nicht so stark wie Spider-Man, dafür aber schneller und mit noch ausgeprägterem Spinnensinn. Sollte die Comic-Verfilmung, die sich momentan noch in der ersten Entwicklungsphase befindet, tatsächlich in die Kinos kommen, wäre Silk die erste asiatisch-stämmige Comic-Heldin, die einen eigenen Film bekommt. "Black Panther", der erste Blockbuster über einen schwarzen Comic-Helden, brach im Frühjahr für Marvel und Disney Kassenrekorde.

Bislang ließ Sony die Silk-Gerüchte unkommentiert, allerdings veröffentlichte Schauspielerin Tiffany Espensen auf ihrem Instagram-Account einen Screenshot einer entsprechenden Meldung. Die 19-Jährige hatte in "Spider-Man: Homecoming" einen kurzen Auftritt als Mitglied des akademischen Zehnkampfteams, dem auch Peter Parker aka Spider-Man angehört. Auch in "Avengers: Infinity War" war sie kurz zu sehen.

"Silk" wäre nicht der einzige Versuch von Sony, das Spider-Man-Universum auszuweiten: Mit "Venom" kommt am 4. Oktober ein Film über Spider-Mans dämonischen Erzfeind Venom in die Kinos, der von Tom Hardy gespielt wird. Der Starttermin des zweiten geplanten Spin-Offs, "Silver & Black", wurde von Sony jüngst aus dem Kalender gestrichen. Gina Prince-Bythewoods Film über die Söldnerin Silver Sable und die Einbrecherin Black Cat sollte ursprünglich im Februar 2019 in die Kinos kommen, Berichten zufolge sei jedoch das Drehbuch von Lindsey Beer und Geneva Robertson-Dworet noch nicht so weit.

Quelle: teleschau - der mediendienst