Ben Affleck will kürzertreten

Ben Affleck will kürzertreten





Es war wohl doch ein Film zu viel: Wie "Deadline" berichtet, hat sich Ben Affleck entschieden, die Hauptrolle im Drogen-Thriller "Triple Frontier" wieder abzugeben - er wolle sich mehr seiner Gesundheit und seiner Familie widmen, gab der Schauspieler als Begründung an.

Tatsächlich hat Ben Affleck in nächster Zeit recht viel auf dem Zettel: In den nächsten Wochen beginnt die Promo-Tour für "Justice League" (Start: 16. November), in dem Affleck Batman spielt, ein Batman-Solo-Film ist bereits in Vorbereitung. Darüber hinaus plant der "Argo"-Regisseur, im kommenden Jahr die Agatha-Christie-Geschichte "Witness for the Prosecution" für Fox zu verfilmen - mit sich selbst in der Hauptrolle. Und über eine Fortsetzung des Überraschungserfolg "The Accountant", in dem der 44-Jährige einen schießwütigen Buchhalter spielte, wird ebenfalls laut nachgedacht.

Böse Zungen vermuten jedoch noch einen anderen Hintergrund für Afflecks Ausstieg bei "Triple Frontier": Ursprünglich sollte der Thriller von J.C. Chandor ("A Most Violent Year") von Paramount in die Kinos gebracht werden, nach mehreren Besetzungswechseln kümmert sich nun jedoch Netflix um die Produktion. Hat Ben Affleck vielleicht einfach keine Lust auf eine kleine Leinwand?

Quelle: teleschau - der mediendienst