Das sind die Gewinner des 35. Filmfest München

Das sind die Gewinner des 35. Filmfest München





Die Jury des 35. Filmfests München war sich mit der der Filmfestspiele von Cannes einig: Nachdem der russische Regisseur Andrey Zvyagintsev für seinen Film "Loveless" an der Croisette bereits mit dem Preis der Jury ausgezeichnet wurde, wurde das Drama auch mit dem ARRI/Osram Award bedacht. Den CineVision Award durfte hingegen der portugiesische Regisseur Pedro Pinho für sein originelles Musical über Fabrikarbeiter, "A Fábrica de Nada", mit nach Hause nehmen. Musik lag auch beim Publikum hoch im Kurs: Der Bayern 2 und SZ Publikumspreis ging an die deutschen Regisseure David Schlichter und Fabian Halbig für ihr Filmporträt "Immer noch jung" über die Rockband "Die Killerpilze".

In der Kategorie Kinderfilmfest-Publikumspreis wurde die ZDF/BBC-Koproduktion "Es war einmal...nach Roald Dahl" ausgezeichnet. Das Drama "Sommerhäuser" verbuchte einen Doppelsieg für Regie und Produktion beim Förderpreis Neues Deutsches Kino. Dieser mit insgesamt 70.000 Euro dotierte Preis für Nachwuchsleistungen ging außerdem an Schauspielerin Annika Meier für "Magical Mystery oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt" und die Drehbuchautoren Julia Langhof und Thomas Gerhold für "Lomo - The Language of Many Others".

Zu Beginn des Festivals wurde zudem schon "Breaking Bad"-Star Bryan Cranston mit dem CineMerit Award für seine Verdienste in der Filmwelt ausgezeichnet.

Quelle: teleschau - der mediendienst