National Bird - Wohin geht die Reise, Amerika?

National Bird - Wohin geht die Reise, Amerika?





Der unsichtbare Krieg

Ihre Schuldgefühle lassen ihre Stimme zittern: "Du siehst jemanden sterben, weil du gesagt hast, es sei okay, ihn zu töten", fasst Heather zusammen, die bis vor einiger Zeit noch als Bildanalystin für das US-Militär arbeitete. Sie interpretierte die Kamerabilder, die Drohnen aus weit entfernten Krisengebieten lieferten, und gab daraufhin Handlungsempfehlungen ab, die oft tödlich endeten. Heather ist eine von drei Whistleblowern, die Teil des US-Drohnenprogramms waren und irgendwann nicht mehr sein wollten. So weit es ihre Geheimhaltungsstufe zuließ, gaben die Veteranen der Filmemacherin Sonia Kennebeck Auskunft über ihre frühere Tätigkeit, den Drohnenkrieg der USA und dessen Folgen. Der daraus entstandene Dokumentarfilm "National Bird - Wohin geht die Reise, Amerika?" rüttelte bereits Besucher der Berlinale und des Tribeca-Festivals auf.

Quelle: teleschau - der mediendienst