Berlinale-Aus für Festival-Direktor Dieter Kosslick?

Berlinale-Aus für Festival-Direktor Dieter Kosslick?





Muss Berlinale-Direktor Dieter Kosslick nach den nächsten Berliner Filmfestspielen seinen Hut nehmen? Nachdem in der letzten Woche entsprechende Spekulationen laut wurden, heizt der Verband der deutschen Filmkritik die Gerüchteküche nun weiter an: Der Kritikerverband begrüße "die Absicht der kulturpolitisch Verantwortlichen zu einem Neuanfang in der Leitung der Berlinale", heißt es in einer Pressemitteilung, in der "ein offenes, internationales Ausschreibeverfahren mit nicht zu eng gefassten Eignungskriterien und eine mit Expertinnen und Experten besetzte Findungskommission" gefordert wird. Bislang wurde Kosslicks Abgang noch nicht bestätigt, der aktuelle Vertrag des langjährigen Berlinale-Chefs läuft noch bis Mai 2019.

In den letzten Jahren mehrte sich die Kritik an der Festivalleitung: Die Berlinale sei mit rund 400 Filmen überfrachtet, es fehle an Profil und frischem Wind im Wettbewerb. Dieter Kosslick ist seit 2001 Direktor des Festivals, zuvor arbeitete der 70-Jährige unter anderem als Kulturredakteur und für die Filmförderung.

Quelle: teleschau - der mediendienst