Nach Debakel: Zweite Chance für "Green Lantern"

Nach Debakel: Zweite Chance für "Green Lantern"





"Green Lantern" bekommt eine zweite Chance: Nachdem der erste Film über den Comic-Helden 2011 sowohl bei der Kritik als auch an den Kinokassen durchfiel, planen Warner Bros und DC Comics nun ein Reboot. "Green Lantern Corps" soll es "Deadline" zufolge heißen und von den Drehbuchautoren David S. Goyer und Justin Rhodes zu Papier gebracht werden. Goyer kennt sich im DC-Comic-Universums bestens aus, von ihm stammen die Drehbücher zu "Batman v Superman: Dawn of Justice", "Man of Steel" und Christopher Nolans "Dark Knight"-Trilogie. Im Gegensatz zum Filmdebakel von 2011 soll sich die Neuverfilmung auf zwei Hauptfiguren konzentrieren - neben Hal Jordan, der damals vom heutigen "Deadpool"-Darsteller Ryan Reynolds verkörpert wurde, tritt auch der afroamerikanische Scharfschütze John Stewart dem intergalaktischen Superhelden-Verein bei. Eine erste Freiwilligmeldung gibt es bereits: "Werte Entscheider, falls ihr jemanden für die Rolle des John Stewart sucht, möchte ich demütig meinen Namen ins Gespräch bringen", twitterte "American Crime Story"-Darsteller Sterling K. Brown. Der allerdings hat kürzlich erst beim Konkurrenten Marvel unterzeichnet - für eine Nebenrolle in "Black Panther".

Quelle: teleschau - der mediendienst