Johnny Depp verdient zu viel

Johnny Depp verdient zu viel





Clooney, DiCaprio, Roberts - die diesjährige "Forbes"-Liste der überbezahlten Schauspieler liest sich wie das Who-is-Who der Filmbranche. Zum zweiten Mal in Folge an der Spitze: Johnny Depp. Nach Berechnungen des Wirtschaftsmagazins bekamen die Filmstudios für jeden US-Dollar Gage, die sie in den vergangenen zwölf Monaten in den Superstar investierten, an den Kinokassen nur 2,80 US-Dollar wieder. Depps einziger großer Film in diesem Jahr, "Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln", floppte im Sommer. Will Smith erging es nicht viel besser: Der "Suicide Squad"-Star landete mit einer Dollar-Quote von eins zu fünf auf Platz 2. Channing Tatum folgt mit sechs Dollar Gewinn pro einem Dollar Gage auf dem dritten Platz. Weitere "Fehlinvestitionen": Will Ferrell, George Clooney, Adam Sandler, Mark Wahlberg, Leonardo DiCaprio, Julia Roberts und Bradley Cooper.

Quelle: teleschau - der mediendienst