"Sicario"-Fortsetzung: Warum Emily Blunt nicht mitspielen darf

"Sicario"-Fortsetzung: Warum Emily Blunt nicht mitspielen darf





Etwas so spannendes wie "Sicario" gab es lange nicht in den Kinos: Gebannt verfolgten die Zuschauer 2015, wie Agentin Kate Macer immer tiefer in einen brutalen Kampf gegen ein südamerikanisches Drogenkartell hineingezogen wird. Die Nachricht, dass die von Emily Blunt gespielte Polizistin in der Fortsetzung "Soldado" nicht mehr vorkommt, traf im Sommer auf allgemeines Unverständnis. Nun liefert Drehbuchautor Taylor Sheridan die Gründe für seine Entscheidung: "Ihre Geschichte war abgeschlossen", rechtfertigt er sich im Gespärch mit "The Wrap". "Ich sah keine Möglichkeit, die Figur in der Fortsetzung so weiterzuentwickeln, dass sie Emilys Talent gerecht wird." Sheridan hält es allerdings für möglich, dass die von Emily Blunt gespielte Agentin Macer zu einem späteren Zeitpunkt wieder auftauchen könnte. Doch vorerst darf sich das Publikum nur auf die Rückkehr von Blunts "Sicario"-Co-Stars Benicio Del Toro und Josh Brolin im Laufe des kommenden Jahres freuen.

Quelle: teleschau - der mediendienst