"Rambo"-Reboot ohne Stallone

"Rambo"-Reboot ohne Stallone





Ein "Rambo" ohne Silvester Stallone ist zwar möglich, aber sinnlos - so würden es wohl viele Fans des 80er-Jahre-Actionklassikers ausdrücken. Im Zuge des Remake-Trends passiert nun genau das: Mit "Rambo: New Blood" wird der Kultfilm neu aufgelegt, basierend auf David Morrells gleichnamiger Romanvorlage von 1972. Action-Legende Silvester Stallone, der die Reihe seit 1982 getragen hatte und 2008 das späte Sequel "John Rambo" selbst inszenierte, ist diesmal jedoch nicht an Bord. Das ursprünglich als TV-Serie angelegte und nun doch für die große Leinwand geplante Reboot erzählt die Story mit einem jungen Rambo noch einmal von vorn. Inszeniert wird die Geschichte um den aus dem Vietnamkrieg heimkehrenden Soldaten von Ariel Vromen ("The Iceman", "Criminal"). Darsteller stehen noch nicht fest.

Quelle: teleschau - der mediendienst