"Harry Potter"-Spin-Off: Aus drei mach fünf

"Harry Potter"-Spin-Off: Aus drei mach fünf





Wochen vor dem Kinostart des "Harry Potter"-Spin-Offs "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" (17. November) vollführt Newt Scamander seinen ersten Zaubertrick: Seine Reihe wird von den einst angekündigten drei auf fünf Filme ausgeweitet. Das eröffnete Drehbuchautorin J.K. Rowling während eines Promo-Events zum Film. "Wir wussten immer, dass es mehr als ein Film wird und sind zunächst von einer Trilogie ausgegangen", erklärt die "Harry Potter"-Schöpferin. "Aber ich habe die Handlung nun richtig ausgearbeitet und ich bin ziemlich sicher, dass es fünf Filme werden." Derzeit gebe sie dem Skript zum zweiten Teil den letzten Schliff, ergänzte sie via Twitter. Die "Phantastische Tierwesen"-Filme handeln von den Abenteuern des Zauberers Newt Scamander, der in der "Harry Potter"-Saga nur namentlich auf der Literaturliste der Hogwarts-Schüler auftauchte. Oscarpreisträger Eddie Redmayne spielt die Hauptrolle in der neuen Reihe, für die J.K. Rowling ihr Debüt als Drehbuchautorin gibt: Jener magische Wissenschaftler sei eine ihrer Lieblingsfiguren des Potter-Kosmos gewesen, erklärte die Britin einst in ihrem Blog. Der Gedanke, ihn einem anderen Autor anzuvertrauen, behagte ihr nicht. Regie führt David Yates, der schon die letzten vier "Harry Potter"-Filme auf die Leinwand brachte.

Quelle: teleschau - der mediendienst