Nirgendwo

Nirgendwo





Rückfall ins Nest

BWL-Studium in der fernen Stadt, tolle Karriere in Aussicht, hippe Instagram-Freunde - mehr braucht's eigentlich kaum. Oder etwa doch? Danny (Ludwig Trepte) müsste glücklich sein, ist er aber nicht. Die junge Hauptfigur im deutschen Drama "Nirgendwo" entfremdet sich immer mehr von sich. Als auch noch sein Vater unerwartet stirbt, reist Danny an jenen Ort, vor dem er eigentlich geflohen ist: nach Hause, mitten ins Nirgendwo. Doch anstatt überbordender Ödnis wartet auf den Anfangzwanziger dort ein unvergesslicher Sommer der Nostalgie - mitsamt der alten Freundesclique und seiner großen Jugendliebe (Saskia Rosendahl). Ob ihm der Rückfall in alte Zeiten jedoch aus der Krise herauszuhelfen vermag, stellt sich in Matthias Startes Film mehr als fraglich dar.

Quelle: teleschau - der mediendienst