Horror-Meister Herschell Gordon Lewis ist tot

Horror-Meister Herschell Gordon Lewis ist tot





John Waters, Robert Rodriguez, Quentin Tarantino und James Gunn nennen ihn als einen ihrer Haupteinflüsse: Herschell Gordon Lewis starb am Montag im Alter von 87 Jahren. Der Horror-Filmemacher galt als Wegbereiter des Gore-Genres, also von sehr expliziten, teils übertriebenen Gewaltdarstellungen. Gerade mit "Blood Feast" von 1963 legte er den Grundstein dieser Filmart. Lewis betätigte sich auch lange als Werbefachmann und sorgte so selbst für die Finanzierung seiner Werke. Nach 20-jähriger Pause kehrte der Splatter-Freund 2002 auf den Regiestuhl zurück und drehte einen "Blood Feast"-Nachfolger, 2009 folgte "The Uh-Oh Show", ein Film namens "BloodMania" befindet sich aktuell noch in der Post-Produktion.

Quelle: teleschau - der mediendienst