Venedig: Vierstündiges Drama gewinnt Goldenen Löwen

Venedig: Vierstündiges Drama gewinnt Goldenen Löwen





Regisseur Lav Diaz überzeugte abermals eine Jury mit einem mehrstündigen Epos: Nachdem der philippinische Regisseur in diesem Jahr für seinen Achtstünder "A Lullaby To The Sorrowful Mystery" bereits bei der Berlinale den Alfred-Bauer-Preis abräumte, erhielt sein vierstündiges Drama "The Woman Who Left" nun zum Abschluss der Filmfestspiele in Venedig den Goldenen Löwen für den besten Film. Das Schwarz-Weiß-Werk dreht sich um eine Frau, die drei Jahrzehnte unschuldig im Gefängnis einsaß. Der Große Preis der Jury ging an den Thriller von Tom Ford "Nocturnal Animals"; als beste Schauspieler ausgezeichnet wurden Emma Stone für den Musicalfilm "La La Land" und Oscar Martinéz für seine Rolle im argentinisch-spanischen Drama "El ciudadano ilustre". Die Deutsche Paula Beer erhielt für ihren Auftritt im Kriegsfilm "Frantz" einen Award als Beste Nachwuchsdarstellerin.

Quelle: teleschau - der mediendienst