Regisseur Arthur Hiller ist tot

Regisseur Arthur Hiller ist tot





Der Hollywood-Regisseur Arthur Hiller ist in Los Angeles verstorben. Hiller war vor allem bekannt für das Drama "Love Story", das 1971 siebenmal für den Oscar nominiert war. Als bester Regisseur gewann der Kanadier den Golden Globe. Weitere Erfolgsfilme waren "Trans-Amerika-Express" (1976) und "Die Glücksjäger" (1989), beide mit Gene Wilder, sowie "The Man In The Glass Booth" (1975), der eine Oscarnominierung für Maximilian Schell zur Folge hatte. Für "Hospital" bekam Hiller 1972 den Silbernen Bären. In jungen Jahren strebte er eine Jura-Karriere an, wechselte aber zum Fernsehen, wo er einzelne Episoden für "Alfred Hitchcock Presents", "Gnadenlose Stadt" und "Rauchende Colts" drehen durfte. Zwischen 1993 und 1997 führte er die Academy of Motion Picture Arts and Science an, die jährlich den Oscar vergibt. 2002 erhielt der Filmemacher den Ehrenoscar. Arthur Hiller heiratete 1948 Ehefrau Gwen, die im Juni dieses Jahres verstarb. Beide hinterlassen einen Sohn und eine Tochter.

Quelle: teleschau - der mediendienst