Filmfest München: Iranisches Drama bester internationaler Film

Filmfest München: Iranisches Drama bester internationaler Film





Gleich zwei iranische Filme räumten beim diesjährigen Filmfest München ab: Den mit 50.000 Euro dotierten Hauptpreis Arri/Osram-Award für den besten internationalen Film erhielt das Beziehungsdrama "The Salesman" ("Forushande") von Regisseur Asghar Farhadi. Das auch in Cannes mit zwei Awards ausgezeichnete Werk kommt im Januar 2017 hierzulande in die Kinos. Der Publikumspreis von "SZ" und Bayern 2 ging an das iranische Fluchtdrama "Nur wie drei gemeinsam" von Filmemacher Kheiron, der darin die dramatische Geschichte einer Familie erzählt, die den Iran verlassen will. Als bester Nachwuchsfilm mit dem Cinevision Award ausgezeichnet wurde die französisch-katarische Produktion "Divines" über eine 16-jährige Jugendliche, die aus dem Banlieue auch mit Hilfe von Kriminalität entkommen will. Die nächste Ausgabe der Filmfest München findet von 22. Juni bis 1. Juli 2017 statt.

Quelle: teleschau - der mediendienst