"Ich bin drin!": Oscar-Academy will Diversität erhöhen

"Ich bin drin!": Oscar-Academy will Diversität erhöhen





Die "Oscars So White"-Proteste gegen die fehlende Berücksichtigung schwarzer Schauspieler bei der diesjährigen Oscar-Verleihung zeigen anscheinend Wirkung: Für die Vergabe der Goldjungen 2017 lud die Academy eine Rekordzahl neuer Mitglieder ein - diesmal in nie da gewesener Diversität. 700 Menschen traten bei, vor allem wurden ethnische Minderheiten und Frauen berücksichtigt. Unter den Eingeladenen befinden sich unter anderem "Star Wars"-Star John Boyega, der Brite Idris Elba ("Beasts of No Nation"), Comedy-Darstellerin Tina Fey ("Unbreakable Kimmy Schmidt") sowie die Oscargewinnerinnen Alicia Vikander und Brie Larson. Larson schrieb auf Twitter: "Ich bin drin! Ich bin aufgeregt, meine Stimme für die Nominierung junger Talente nutzen zu können, die die reale Welt spiegeln - Diversität!" Bei insgesamt 6.000 Mitgliedern ändern die Neuen an der Zusammensetzung der Academy aber nur wenig: Der Anteil der Männer sinkt von 75 auf 73 Prozent, Weiße stellen mit 89 Prozent statt 92 Prozent noch immer die überragende Mehrheit.

Quelle: teleschau - der mediendienst