Miss Hokusai

Miss Hokusai





Die Frau hinter der Leinwand

Kunstbeflissene Japaner wissen in der Regel, wer Picasso, Monet und Van Gogh waren. Umgedreht hingegen sagt hierzulande wohl den wenigsten selbsternannten Bildungsbürgern der Name Katsushika Hokusai etwas. Beim Anblick der Bilder des berühmtesten japanischen Malers dürfte den meisten allerdings ein Licht - respektive eine Sonne - aufgehen: Besonders die bekannte "Welle vor Kanagawa" und die Riesen-Krake besitzen hohen Wiedererkennungswert. Von der Lebensgeschichte des Künstlers weiß man in Europa allerdings wenig. Standesgemäß in Form eines Anime-Films erzählt das Werk "Miss Hokusai" nun vom Aufstieg Hokusais - vor allem aber von dessen dritter Tochter O-Ei, die das Talent ihres Vaters erbte und ihm als Assistentin jahrzehntelang nicht nur zur Seite stand, sondern die weltberühmten Werke teilweise gänzlich alleine fertig stellte. Ihr Name wurde dabei in der patriarchal-autoritären Gesellschaft des 19. Jahrhundert nicht ein einziges Mal erwähnt. Das Animationswerk des Regisseurs Keiichi Hara erweist der unbekannten Künstlerin nun zumindest nachträglich die verdiente Ehre.

Quelle: teleschau - der mediendienst