Filmfest München: CineMerit Award für Ellen Burstyn

Filmfest München: CineMerit Award für Ellen Burstyn





Oscar-Preisträgerin Ellen Burstyn wird auf dem Filmfest in München (23. Juni bis 2. Juli) mit dem renommierten CineMerit Award geehrt. "Von der TV-Komödie über die Theater-Verfilmung bis hin zu den Meisterwerken des New Hollywood, Ellen Burstyns Arbeit ist nie vorhersehbar, aber immer meisterhaft", so Festivalleiterin Diana Iljine über die 83-Jährige. "Sie arbeitet seit über 60 Jahren als Schauspielerin und setzt sich aktiv für den Filmnachwuchs ein - das sind große Verdienste um die Filmkunst." Burstyn gelang 1971 der Durchbruch in Peter Bogdanovichs "Die letzte Vorstellung", für ihre Rolle als alleinerziehende Mutter in Martin Scorseses "Alice lebt hier nicht mehr" erhielt sie 1974 den Oscar als beste Hauptdarstellerin. Für "Nächstes Jahr, selbe Zeit" wurde sie 1978 mit einem Golden Globe ausgezeichnet. In den letzten Jahren war Burstyn vor allen in TV-Produktionen zu sehen, etwa in der Netflix-Serie "House Of Cards". Die in Detroit geborene Schauspielerin wird den CineMerit Award am 27. Juni persönlich entgegennehmen und am Folgetag beim Festival-Talk "Filmmakers Live" den Fragen der Fans Rede und Antwort stehen.

Quelle: teleschau - der mediendienst