"Auf Wiedersehen Deutschland": Drehbeginn in Görlitz

"Auf Wiedersehen Deutschland": Drehbeginn in Görlitz





Der Dreh zur Nachkriegs-Komödie "Auf Wiedersehen Deutschland" startet nun auch hierzulande: Nach 22 Drehtagen in Luxemburg beginnen Regisseur Sam Garbarski ("Irina Palm") und das Ensemble um Moritz Bleibtreu ("Die dunkle Seite des Mondes") und Antje Traue ("Der Fall Barschel") mit den Arbeiten in der sächsischen Stadt Görlitz. Die Geschichte nach einem Roman von Michel Bergmann handelt von jüdischen Freunden, die den Holocaust überlebten und im Jahr 1946 mithilfe zahlreicher Tricks möglichst schnell in die USA auswandern wollen. Bis Mitte Mai wird zudem in Gera, Saalfeld und Weißenfels gedreht, ins Kino kommt die Komödie voraussichtlich 2017.

Quelle: teleschau - der mediendienst