Neues Filmförderungsgesetz verabschiedet

Neues Filmförderungsgesetz verabschiedet





Ein neues deutsches Filmförderungsgesetz (FFG) ist auf dem Weg: Der von Kulturstaatsministerin Monika Grütters vorgelegte Entwurf dazu wurde nun vom Bundeskabinett verabschiedet. Ziel des Gesetzes, so Grütters, sei "nicht nur eine noch effektivere, erfolgreiche Förderung des deutschen Qualitätsfilms, sondern auch der weitere flächendeckende Erhalt der Kinos als Kulturort". Mit der Novellierung des FFG sollen die Rahmenbedingungen des Kinofilms als Kultur- und Wirtschaftsgut verbessert werden, hieß es weiter. Konkret wolle man beispielsweise die Drehbuchentwicklung gezielt mit höheren Mitteln fördern, wobei es auch um den "künstlerisch-kreativen Erfolgsfaktor" gehe. Insgesamt sollen die Fördermittel zudem auf weniger Projekte beschränkt werden. Der FFG-Entwurf wurde gemeinsam mit Filmverbänden- und -institutionen erarbeitet, das Gesetz regelt die Förderung der Filmförderungsanstalt (FFA).

Quelle: teleschau - der mediendienst