Amazon bringt die "Bullyparade" ins Kino

Amazon bringt die "Bullyparade" ins Kino





Man durfte neugierig sein, welches Projekt sich der Streaming-Anbieter Amazon Prime für seine erste Kinoproduktion überhaupt ausgeguckt hat. Bei einer Präsentation im Hotel "Bayerischer Hof" in München ließ man die Katze nun aus dem Sack: in der wohlbekannten Gestalt von Michael "Bully" Herbig. Wie der 47-jährige Autor, Komiker, Schauspieler und Regisseur bestätigte, werde die legendäre "Bullyparade" den Weg auf die Kinoleinwände finden. Gedreht werde in Kooperation mit dem Filmstudio Warner bis Ende Mai. 2017 soll der Film ins Kino kommen und bereits sechs Monate nach dem Starttermin als Video-on-Demand bei Amazon Prime erhältlich sein - so zeitnah wie noch keine Kinoproduktion zuvor. Die "Bullyparade" lief von 1997 bis 2002 sehr erfolgreich beim TV-Sender ProSieben und begründete den Ruhm Michael "Bully" Herbigs und seiner Mitstreiter Rick Kavanian und Christian Tramitz. Die Kostars der Sketch-Show werden nun auch beim Kinofilm mitwirken. Auch werde es ein Wiedersehen mit beliebten Kunstfiguren aus der "Bullyparade" geben - von Winnetou bis Sissi. "Bully" Herbig: "Wir spielen zu dritt 24 Rollen." Hinzukämen Auftritte von Gaststars wie Sky du Mont. Dass "Bully" Herbig, wie verschiedentlich berichtet, nach dem Amazon-Projekt das Komödien-Genre hinter sich lassen wolle, dementierte der Star bei der Gelegenheit. Zumindest als Produzent und Regisseur werde er sich auch weiterhin schwerpunktmäßig dem komischen Fach verschreiben.

Quelle: teleschau - der mediendienst