Paul Feig: Nach "Ghostbusters" kommt Gay-Rom-Com "Groom"

Paul Feig: Nach "Ghostbusters" kommt Gay-Rom-Com "Groom"





Paul Feig kommt derzeit eine ganz besondere Aufmerksamkeit zu. Viele Fans sind misstrauisch, ob der US-Regisseur dem 80er-Jahre-Kult "Ghostbusters" mit seiner Neuauflage gerecht wird. Der erste Trailer beruhigte nun die Gemüter: Der komplett weiblich besetzte dritte Teil des Geisterjäger-Spektakels scheint sich an den Klassikern zu orientieren und kommt mit gewohnt abgefahrenen Waffen und jeder Menge Schleim daher. Noch ist das viel diskutierte Reboot mit Melissa McCarthy und Kristen Wiig nicht in den Kinos (Start 28.7.), da plant Feig schon sein nächstes Projekt. Nach Angaben des Portals "Tracking Board" widmet sich der Comedy-Experte ("Brautalarm", "Spy - Susan Cooper Undercover") einer Rom-Com namens "Groom" - zu deutsch "Bräutigam" -, die um die Hochzeit eines homosexuellen Männerpaars kreist.

Quelle: teleschau - der mediendienst