Nie mehr Bond: Daniel Craig quittiert 007-Job

Nie mehr Bond: Daniel Craig quittiert 007-Job





Die Gerüchte hielten sich hartnäckig, nun herrscht offenbar Gewissheit: Daniel Craig wird seine Rolle als James Bond aufgeben. Nach vier 007-Abenteuern und zehn Jahren mit der Lizenz zum Töten soll nun Schluss sein, hieß es in einem Bericht der britischen "The Sun". Craig konzentriere sich jetzt auf die geplante US-Serie "Purity", basierend auf einen Jonathan-Franzen-Roman, in der er die Hauptrolle des Deutschen Andreas Wolf einnehmen wird. Parallel dazu auch einen neuen Bond-Film zu drehen, gilt als unmöglich. Bereits zum Start seines letzten Agentenabenteuers "Spectre" im November 2015 äußerte sich der 47-Jährige mehrmals negativ über die wohl bekannteste Kinorolle der Welt. Einmal sagte er, er würde sich eher die Handgelenke aufschlitzen, als nochmals den berühmten Spion zu spielen. Wer Craigs Nachfolge antreten wird, steht noch in den Sternen. Gehandelt werden Namen wie Damian Lewis, Tom Hardy, Henry Cavill, Michael Fassbender oder Idris Elba.

Quelle: teleschau - der mediendienst