Danksagungen in Oscar-Reden verboten

Danksagungen in Oscar-Reden verboten





Unter Freudentränen den Liebsten und den Kollegen danken: Diese traditionellen Momente der Oscar-Zeremonie könnten bald der Vergangenheit angehören. Schon bei der Verleihung der Goldjungen am 28. Februar soll den Preisträgern die Aufzählung von Namen in der Dankesrede verboten sein. Nach Angaben des "Hollywood Reporter" möchten die Oscar-Produzenten Reginald Hudlin und David Hill den geehrten Stars die berühmten Zettelchen einfach wegnehmen - vorlesen tabu! Die vorgeschlagene Alternative ist dagegen wenig glamourös: So sollen die Nominierten ihre Namenslisten einfach vorher einreichen - werden sie dann ausgezeichnet, laufen die Namen im Hintergrund auf einem Bildschirm durch. Ziel der Aktion sei es, mehr Zeit für tiefergehende, emotionalere Reden zu gewinnen.

Quelle: teleschau - der mediendienst