Sundance: Sklaverei-Drama "The Birth of a Nation" räumt ab

Sundance: Sklaverei-Drama "The Birth of a Nation" räumt ab





Während unter dem Label "Oscars So White" derzeit die Frage einer struktureller Benachteiligung schwarzer Schauspieler bei den Academy Awards diskutiert wird, setzt das renommierte Sundance Festival in Salt Lake City (US-Bundesstaat Utah) Fakten: Die beiden wichtigsten Auszeichnungen erhielt in diesem Jahr mit "The Birth of a Nation" ein Sklaverei-Drama von und mit dem schwarzen Regisseur und Schauspieler Nate Parker. Das Biopic um den Sklavenaufstand-Anführer Nat Turner wurde sowohl mit dem Preis der Grand Jury als auch mit dem Publikums-Award geehrt. Der Jury-Preis für den besten internationalen Film ging an das israelische Drama "Sand Storm".

Quelle: teleschau - der mediendienst