David Bowie für "Herr der Ringe" abgelehnt

David Bowie für "Herr der Ringe" abgelehnt





Der Mythos David Bowie ist auch nach dessen Tod längst nicht zu Ende erzählt. Und er hätte noch größer werden können. Denn wie Hobbit-Darsteller Dominic Monaghan sich nun von der "Huffington Post" entlocken ließ, bewarb sich der kürzlich verstorbene Popstar um eine Rolle in der "Der Herr der Ringe"-Trilogie (2001-2003): "Ich war bei Hubbard's, einer ziemlich berühmten Casting-Agentur in London, und sprach für 'Herr der Ringe' vor. (...) Während ich wartete und eine Zeitschrift las, kam David Bowie rein, unterschrieb in der Liste und ging hinein." Er selbst vermutet, dass sich sein großes Idol an der Rolle des Zauberers Gandalf versuchte, die schließlich Sir Ian McKellen einnahm. Im Netz hält sich aber auch das Gerücht hartnäckig, Bowie wollte Elrond sein, der Elb, in den Filmen gespielt von Hugo Weaving. Geklappt hat es auf jeden Fall nicht. David Bowie versuchte sich immer wieder mal als Schauspieler. In "Die Reise ins Labyrinth" (1986) hatte er seine größte Rolle ebenfalls in einem Fantasy-Film.

Quelle: teleschau - der mediendienst