David Bowie sollte Cameo in "Guardians of the Galaxy" bekommen

David Bowie sollte Cameo in "Guardians of the Galaxy" bekommen





Nicht nur musikalisch begeisterte David Bowie, auch in zahlreichen Filmen bewies die verstorbene Pop-Legende ihr Ausnahmetalent. Wie nun bekannt wurde, sollte Bowie im zweiten Teil des Superhelden-Kinohits "Guardians of the Galaxy" einen Cameo-Auftritt erhalten. So teilte Regisseur James Gunn auf Facebook mit, dass eine Rolle des Ausnahmekünstlers im Gespräch mit Marvel-Chef Kevin Feige Thema war. Auch musikalisch sollte der Brite geehrt werden: Nachdem Gunn bereits im ersten Teil der Weltraum-Action Bowies Song "Moonage Daydream" eingebaut hatte, wollte er auch in der Fortsetzung ein Stück aus dem Album "The Rise and Fall of Ziggy Stardust and the Spiders from Mars" verwenden. Bowie selbst inszenierte sich im Laufe seiner Karriere immer wieder als Weltall-Reisender.

Quelle: teleschau - der mediendienst