Wegen "Star Wars": Quentin Tarantino streitet mit Disney

Wegen "Star Wars": Quentin Tarantino streitet mit Disney





Während alle Welt den neuen "Star Wars"-Film feiert, ist Quentin Tarantino von der allseitigen Präsenz des Weltraum-Epos wenig begeistert. Wie der 52-Jährige in einem Interview in der "Howard Stern Show" behauptete, habe der "Star Wars"-Konzern Disney sein neues Werk "The Hateful 8" aus einem Kino in Los Angeles zugunsten von "Das Erwachen der Macht" verdrängt. Eigentlich sollte Tarantinos Western in dem zu Disney gehörenden Filmtheater am 25. Dezember starten. Der Disney-Manager hätten ihn jedoch unter Druck gesetzt und gedroht, sein Werk aus allen Kinos des Konzerns zu verbannen. "Das ist Erpressung", machte der Kultregisseur seinem Ärger Luft, man habe es auf ihn abgesehen. Tarantino liegt besagtes Kino aufgrund seiner seltenen 70mm-Projektoren besonders am Herzen. Hierzulande startet "The Hateful 8" am 28.01.2016 in den Kinos, in den Hauptrollen sind Samuel L. Jackson, Kurt Russell und Jennifer Jason Leigh zu sehen.

Quelle: teleschau - der mediendienst