Drehstart der "Lammbock"-Fortsetzung im Sommer

Drehstart der "Lammbock"-Fortsetzung im Sommer





In Würzburg wird mehr als nur Wein angebaut. Zumindest wollte das "Lammbock" 2001 seinem Publikum weismachen. Die Kifferkomödie hat sich schnell einen Kultstatus erarbeiten können - gerade unter Freunden des illegal konsumierten Betäubungsmittels. Diese Tatsache mündet nun, 15 Jahre später, in eine Fortsetzung. Moritz Bleibtreu schlüpft erneut in seine Rolle als Kai, der nunmehr einen Asia-Lieferservice in der Mainfranken-Metropole leitet, von dem aus die Universitätsstadt mit frischem Marihuana versorgt wird. "Lommbock", so der Name des ranzigen Schuppens, wird auch der Titel des Films sein. Sein ehemaliger "Lammbock"-Partner Stefan, abermals verkörpert von Lucas Gregorowicz, lebt seit Jahren in Dubai und muss wegen amtlichen Angelegenheiten seiner alten Heimat einen Besuch abstatten. Um die anstehende und zu erwartende Tragödie anzudeuten, wählt die Ankündigung der Dreharbeiten im kommenden Sommer ein Zitat aus dem Vorgängerfilm: Die Vergangenheit "kickt mitunter zeitverzögert". Auf dem Regiestuhl wird erneut der Christian Zübert platznehmen. Auch das Drehbuch stammt vom Würzburger.

Quelle: teleschau - der mediendienst