Kill The Messenger

Kill The Messenger





Crack und die CIA

Große Namen, kaum Aufriss: Jeremy Renners Produzenten-Premiere wurde bereits vergangenes Jahr in den USA nur in wenigen Kinos gezeigt, in Deutschland erfährt der Krimi-Thriller dasselbe Schicksal. Renner spielt darin selbst den Journalisten Gary Webb, der sich Mitte der 90-er tatsächlich gegen die CIA auflehnte. Webb fand heraus, dass der amerikanische Geheimdienst beim Import von Crack aus Nicaragua die Augen verschloss beziehungsweise sogar mitverdiente. Nach seinen "Dark Alliance" betitelten Veröffentlichungen musste er sich einer Schmierenkampagne erwehren - inszeniert von der CIA. Vorabvorführungen zu "Kill The Messenger" gab es keine, großen Namen wie Michael Sheen, Andy Garcia, Ray Liotta, Mary Elizabeth Winstead zum Trotz.

Quelle: teleschau - der mediendienst