Coen-Brüder adaptieren Detektivgeschichte

Coen-Brüder adaptieren Detektivgeschichte





Laut dem Branchenmagazin "Deadline" werden die Coen-Brüder den 1966 erschienenen Detektivroman "Black Money" von Ross MacDonald adaptieren. Womöglich werden sie bei dem Krimiklassiker, der in Deutschland den Titel "Schwarzes Geld " trägt, auch Regie führen. Bereits 1974 wurde MacDonalds Kriminalgeschichte "Unter Wasser stirbt man nicht" rund um Privatdetektiv Lee Archer mit Paul Newman in der Hauptrolle verfilmt. In dem nun von Warner Bros. optionierten Fall muss Archer, der dafür berüchtigt ist, dass er tief in die Geheimnisse der Mörder und Opfer eindringt, eine mit einem Franzosen durchgebrannte Verlobte ausfindig machen. Bei seinen Ermittlungen entdeckt er eine Verschwörung - offensichtlich hat der in hohe Spielschulden verwickelte Liebhaber etwas mit einem sieben Jahre zurückliegenden Selbstmord-Fall zu tun. Ethan und Joel Coen befinden sich derzeit in der Postproduktion ihrer Hollywood-Komödie "Hail Cesar!" mit George Clooney, Josh Brolin, Scarlett Johansson und Tilda Swinton, die am 18. Februar 2016 in die Kinos kommt.

Quelle: teleschau - der mediendienst