Die Lochis

Die Lochis





Spaß im Lochiversum

Sogar Erwachsene kennen sie inzwischen. Doch bei Teenagers sind die beiden echte Stars. Dank Youtube. Knapp 1,5 Millionen Abonnenten haben die Lochis dort, ihre Videos verzeichnen bisweilen weit über zehn Millionen Abrufe. Die Zwillinge Roman und Heiko Lochmann, 16 Jahre alt, gehören zu jener neuen Generation der Internetstars, die auf allen Social-Media-Kanälen die etablierte Medienwelt aufmischen. Zahlreiche Singles haben sie veröffentlicht, am 31. Juli erscheint ihr neuer Song "Ab geht's". Zuletzt waren sie auf Tour unterwegs und präsentierten sich ihren jungen Fans. Einer von ihnen ist Nils, 11 Jahre. Wir baten ihn, den Lochis doch mal jene Fragen zu stellen, die die Kids wirklich interessieren ...

Nils: Wie sollte ein Mädchen sein, damit es Euch gefällt?

Heiko: Was mich voll abtörnt, was ich gar nicht gut finde und mich gar nicht anmacht, sind Mädels, die einfach nichts in der Birne haben, die gar nichts verstehen.

Roman: Sie sollte einfach nett, locker und cool drauf sein. Am besten noch ein bisschen kreativ. Bei einer echten Beziehung ist mir schon auch wichtig, dass sie gut aussieht. Aber natürlich ist das Wichtigste das Innere eines Mädchens. Es muss eben beides passen.

Nils: Habt Ihr eigentlich eine Freundin?

Heiko: Ne, wir sind Single.

Roman: Aber wenn wir eine Freundin hätten, würden wir das nicht mehr öffentlich machen.

Nils: Nerven Euch die Fans manchmal, zum Beispiel auf Facebook?

Heiko: Ne, ne gar nicht.

Roman: Doch, es gibt welche. Die, die richtig krass sind. Es gibt Fans, die uns stalken. Sie stehen vor der Haustür und lassen uns auch nicht in Ruhe, wenn man sie darum bittet. In meinen Augen sind das aber keine Fans mehr. Ansonsten nerven normale Fans überhaupt nicht. Ist eigentlich immer schön, wenn die was von uns wollen ...

Roman: Es war am Anfang etwas ungewohnt, dauernd auf der Straße erkannt zu werden. Aber ich habe mich mit der Zeit daran gewöhnt. Wir machen ja jetzt schon seit vier Jahren Youtube. Mittlerweile weiß ich ja auch, dass Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, nicht mehr einfach so durch Fußgängerzonen gehen können. Alle fünf Minuten wird da ein Foto gemacht.

Heiko: Ist normal, gehört dazu ...

Roman: Bei Autogrammstunden sehen wir manchmal genervt aus. Dabei ist es gar nicht so, sondern oft einfach nur anstrengend. Wenn man wie jetzt hier erst ein Konzert hat und danach noch ein, zwei Stunden Autogramme gibt, dann ist das schon anstrengend.

Nils: Habt Ihr eigentlich einen Plan für Eure Zukunft?

Roman/Heiko: Ne, gar nicht.

Heiko: Doch schon, Weltherrschaft (lacht).

Roman: Es ging uns früher immer um den Spaß daran, und heute ist das nicht anders. Das ist unser Hobby. Wir leben ja auf dem Dorf, und ab einem gewissen Alter wollten wir eben keine Baumhäuser mehr bauen, sondern etwas anders Kreatives anstellen. Irgendwie sind wir dann auf Youtube gestoßen. Mittlerweile ist aber Youtube ein richtiger Job geworden. Wir drehen jede Woche zwei Videos und das seit zwei Jahren. Dazu kommen Konzerte, Musik, Film, TV, Social Media, unser Online Shop und weitere Projekte. Deswegen spielen mittlerweile auch der Berufswunsch und Geld eine Rolle.

Heiko: Wir müssen das alles schon auch professionell sehen ...

Roman: Aber wenn es nicht eine Leidenschaft von uns wäre, würden wir es gar nicht schaffen. Die Schule kommt ja dazu. Auf jeden Fall möchten wir das alles noch länger machen. Das muss nicht immer vor der Kamera sein, auch dahinter ist möglich.

Nils: Was macht Ihr in Eurer Freizeit ... außer Youtube-Videos?

Heiko: Wir gehen gern ins Kino oder einfach mal chillen mit Freunden im Park. Oder longboarden. Auch mal joggen ist drin.

Roman: Gestern in Chemnitz stand ich nach vier, fünf Jahren wieder auf einer Halfpipe. Jetzt hab ich mal wieder richtig Bock zu skaten. Wir haben früher auch Fußball gespielt, sogar richtig hoch, Kreisliga. Das mussten wir aber leider abbrechen, weil wir keine Zeit mehr hatten. Youtube ging einfach vor und geht auch immer noch vor. Das geht eigentlich fast vor allem.

Nils: Wollt Ihr mal Kinder haben? Und wenn ja, was würdet Ihr anders machen als Eure Eltern?

Roman: Gute Frage. Ich will auf alle Fälle Kinder haben. Aber ich will mir da noch gar nicht so große Gedanken machen, das dauert bestimmt noch ein paar Jährchen. In Sachen Erziehung finde ich schon, dass unsere Eltern ein paar Sachen richtig gemacht haben. Einfach weil ich merke, dass ich im Vergleich zu anderen sehr selbstbewusst bin. Wer selbstbewusst ist, dem fallen viele Sachen leichter.

Heiko: Ich hab mir da nicht so viel Gedanken gemacht, wie ich meine Kinder erziehen will. Vielleicht würde ich's genauso machen wie meine Eltern. Aber natürlich will ich auch mal Kinder, Familie und ein Haus am See haben.

Nils: Was passiert, wenn Ihr 18 werdet?

Heiko: Da machen wir ne Megafete.

Roman: Und dann wird auf jeden Fall ...

Heiko: ... ordentlich gefeiert.

Roman: Ne fette Party mit einem Tiger, einem Feuerspucker und einer eigenen Achterbahn.

Heiko: Und einem Clown!

Quelle: teleschau - der mediendienst