Bekommt "Der Pate" Konkurrenz?

Bekommt "Der Pate" Konkurrenz?





Erst im Juli dieses Jahres gelang dem mächtigen Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzmán zum zweiten Mal die spektakuläre Flucht aus einem Hochsicherheitsgefängnis. Der zu zweifelhaftem Ruhm gekommene Schwerkriminelle diente als Vorlage für den Thrillerbestseller "Tage der Toten" und der erst vor einem Monat erschienenen Fortsetzung "The Cartel" des Journalisten Don Winslow. Nun hat Fox sich in einem Bieterstreit auch die Rechte für den nach einem Kassenschlager riechenden zweiten Teil sichern können. Ihr Ass im Ärmel war dabei Ridley Scott, der die Regie übernehmen wird. Winslow soll Fox deshalb den Vorzug gegeben haben. Dennoch mussten die "Filmbarone" noch beachtliche acht Millionen Dollar für den heißen Stoff lockermachen. Darin schilderte Winslow die finale Auseinandersetzung zwischen dem Agenten Art Keller und dem Drogenkartellchef Adan Barrera, die einst befreundet waren. Laut dem Branchenmagazin "Deadline" sei man auch schon an Leonardo di Caprio ("The Wolf of Wallstreet") herangetreten, da er die Hauptrolle des Bösewichts übernehmen soll. Der 77-jährige Regisseur Ridley Scott scheint derweil einen sehr guten Lauf zu haben. Sein mit großer Spannung erwartetes Sci-Fi-Drama "The Marsianer - Rettet Mark Watney" wird am 8. Oktober hierzulande anlaufen. Di Caprio wird Anfang nächsten Jahres erst einmal in dem düsteren Rachedrama "The Revenant" zu sehen sein.

Quelle: teleschau - der mediendienst