Trauer um Hollywood-Legende Jerry Weintraub

Trauer um Hollywood-Legende Jerry Weintraub





Er produzierte Kinohits wie "Karate Kid" und "Ocean's Eleven", arbeitete mit Größen wie Frank Sinatra und Elvis Presley zusammen. Nun ist Jerry Weintraub tot. Nach Angaben seiner Sprecher starb die Hollywoodlegende am Montag in der kalifornischen Stadt Santa Barbara im Alter von 77 Jahren an Herzversagen. Zahlreiche Prominente würdigten den Produzenten: "Er war ein absolutes Original. Ich liebte ihn und werde ihn wirklich vermissen", zitierte das Branchenblatt "Hollywood Reporter" aus einer Mitteilung von Brad Pitt, mit welchem Weintraub die "Ocean's"-Trilogie drehte. Auch der ehemalige US-Präsident George W. Bush zollte seinem Freund Anerkennung: "Jerry war ein amerikanisches Original, der Erfolg hatte dank der schieren Kraft seines Instinkts, Antriebs und seiner herausragenden Persönlichkeit." Jerry Weintraub startete seine Karriere als Konzertpromoter und Musikproduzent. Dabei arbeitete er mit Künstlern wie Frank Sinatra, Bob Dylan, Neil Diamond, Elvis Presley und John Denver. Später begann er seine Karriere in der Filmbranche und produzierte im Laufe der Jahre Dutzende Filme wie "Nashville", "American Diner" und "Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll". Zuletzt arbeitete er an einer neuen "Tarzan"-Verfilmung mit Alexander Skarsgård und Christoph Waltz, die 2016 in die Kinos kommen soll. Nach Mitteilung der Beitreiber des Hollywood Walk Of Fame soll Weintraubs Sternenplakette am Dienstag mit Blumen geschmückt werden.

Quelle: teleschau - der mediendienst