"Iron Man" realisiert "Pinocchio"

"Iron Man" realisiert "Pinocchio"





Märchen-Realverfilmungen liegen voll im Trend. Nun will auch Robert Downey Jr. mit einer Neuauflage von "Pinocchio" der hölzernen Puppe neues Leben einhauchen. Der "Iron Man" hat laut dem Branchenmagazin "Hollywood Reporter" Thomas Anderson ("Boogie Nights", "Inherent Vice") damit beauftragt, am bereits bestehenden Drehbuch weiterzufeilen. Bislang hatte Michael Mitnick ("Hüter der Erinnerung - The Giver") ein halbes Jahr lang an dem zeitlosen Stoff getüftelt Womöglich wird Anderson bei dem märchenhaften Filmprojekt auch Regie führen. Downey Jr. will den Puppenspieler Gepetto geben. Die Filmproduktionsfirma Warner Bros., mit der Downey jr. zusammenarbeitet, sieht sich gezwungen, schnell zu handeln. Der Konkurrent Disney, der zuletzt überaus erfolgreiche Märchen-Realverfilmungen wie "The Maleficent" und "Alice im Wunderland" herausbrachte, befindet sich nämlich mitnichten im Dornröschenschlaf. Im April 2016 bringt Disney "Das Dschungelbuch" in der Version von Jon Favreau und im März 2017 "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson in der Titelrolle. Die Filmproduktionsfirma von Downey Jr. ist übrigens nicht die einzige, die dem Publikum demnächst eine lange Nase machen will. Auch Guillermo del Toro ("Pans Labyrinth") arbeitet wohl bereits an einer Stop-Motion-Version der 1881 von Carlo Collodi verfassten Geschichte um die Holzpuppe, die ein echter Junge werden will ...

Quelle: teleschau - der mediendienst