Strange Magic

Strange Magic





Auch im Dunkeln was Gutes

Nicht nur unter uns Menschen gibt es Diskriminierung, Intoleranz und Ausgrenzung - auch im Land der Magie. Im Animations-Musical "Strange Magic" herrscht eine klare Trennung zwischen Licht und Schatten. Die hübschen Feen und Elfen hier, die hässlichen Kobolde und Gnome dort. Doch, und wie soll es auch anders sein, wird plötzlich das vermeintlich idyllische Nebeneinander aufgebrochen, als eine der Schattengestalten das Reich des Lichtes betritt. Chaos bricht aus, eine Fee wird entführt, ein Kampf um Zaubertränke bricht aus. Obwohl von "Star Wars"-Schöpfer George Lucas inspiriert war "Strange Magic" in den USA Anfang des Jahres ein Flop. In Deutschland kommt das CGI-Werk aus dem Hause Disney nun deutlich verspätet in die Lichtspielhäuser.

Quelle: teleschau - der mediendienst