Til Schweiger: Lola für "Honig im Kopf"

Til Schweiger: Lola für "Honig im Kopf"





Der 51-jährige Regisseur, Schauspieler und Drehbuchautor Til Schweiger bekommt in diesem Jahr für seine Tragikomödie "Honig im Kopf" die begehrte Filmtrophäe Lola. Und das, obwohl der vielfach übergangene Regisseur seinen Film aus lauter Frust darüber, bisher nie mit einem Preis der Deutschen Filmakademie bedacht worden zu sein, erst gar nicht zur Wahl eingereicht hatte. Doch "Honig im Kopf" mit Dieter Hallervorden in der Hauptrolle wurde wieder ein überwältigender Publikumserfolg: Bisher wollten annähernd sieben Millionen Zuschauer den Film sehen. Akademie-Präsidentin Iris Berben betonte nun, dass die Deutsche Filmakademie sich mit der zum zweiten Mal vergebenen Auszeichnung für den besucherstärksten Film nicht nur für die Aufmerksamkeit bedanken wollte, die der deutsche Film durch die Tragikomödie erhalten habe. Auch Schweigers "große kreative und produzentische Leistung" solle durch den Preis anerkannt werden. Man darf gespannt sein, ob Schweiger zu der Veranstaltung erscheinen wird und welche Worte Jan Josef Liefers für den Kollegen finden wird. Liefers moderiert die Verleihung des Deutschen Filmpreises am 19. Juni - das ZDF ab 22.45 Uhr eine Aufzeichnung vom selben Abend. Schweiger ist unteredessen mit einem neuen Filmprojekt beschäftigt: Gemeinsam mit dem Panda-Rapper Cro steht er in "Don't Believe the Hype" vor der Kamera. Zudem ist er als Co-Produzent beteiligt.

Quelle: teleschau - der mediendienst