RZA dreht Film mit Common und Azealia Banks

RZA dreht Film mit Common und Azealia Banks





Mit dem Film "The Man With The Iron Fists" drückte Wu-Tang Clans RZA 2012 seine Leidenschaft für alte Kung-Fu-Streifen aus, nun soll seine erste Liebe, die Rap-Musik, im Mittelpunkt stehen: Wie "The Hollywood Reporter" berichtet, steht der Reimkünstler und Beatbastler vor seiner zweiten Regiearbeit. "It Doesn't Have To Rhyme" soll die HipHop-Kultur ähnlich ernsthaft wie Eminems "8 Mile" (2002) anpacken, die Rap-Stars Common und Azealia Banks sorgen für Authentizität. Banks wird die Hauptrolle einnehmen, die sie als aufstrebende Rapperin zeigen wird, die sich am College in einen Lyrik-Kurs einschreibt. Common übernimmt den Part ihres Mentors. Mit Jazz-Sängerin Jill Scott ist eine weitere namhafte Musikerin im Cast gelistet. Wann der Film die Lichtspielhäuser erreichen wird, ist noch unklar.

Quelle: teleschau - der mediendienst