Von Caligari zu Hitler

Von Caligari zu Hitler





Auf Spurensuche

Keine Epoche prägte das deutsche Kino so wie die der Weimarer Republik - und in keiner war Deutschland so wegweisend für den internationalen Film. Zwischen 1918 und 1933 setzten deutsche Filmemacher wie Fritz Lang Maßstäbe: "Nosferatu", "Das Cabinet des Doktor Caligari" und "Metropolis" lieferten eine völlig neue Kino-Ästhetik. Doch sie gewährten auch einen Blick in die deutsche Seele zwischen den zwei großen Kriegen. Regisseur Rüdiger Suchsland hat sich für seine Dokumentation "Von Caligari zu Hitler" mit der Zeit eingehend beschäftigt und untersucht vor allem die Thesen des gleichnamigen Filmbuches des legendären Kulturjournalisten Siegfried Kracauer. Nahm das Kino der Weimarer Republik den folgenden Zusammenbruch der liberalen Gesellschaft bereits vorweg? Suchsland fragt nach, unter anderem bei Volker Schlöndorff und Fatih Akin.

Quelle: teleschau - der mediendienst