Christoph Waltz spielt im neuen Bond nicht Blofeld

Christoph Waltz spielt im neuen Bond nicht Blofeld





Seit vergangenem Dezember steht fest, dass Oscarpreisträger Christoph Waltz den Schurken im nächsten James-Bond-Film spielt - seitdem wird fleißig spekuliert. Nun steht zumindest fest: Der 58-jährige wird nicht in die Rolle des legendären 007-Gegenparts Blofeld schlüpfen, der in bislang sieben Bond-Filmen auftauchte und unter anderem bereits von Max von Sydow verkörpert wurde. "Das ist absolut nicht richtig", sagte Waltz (ab 23. April in "Big Eyes" im Kino) im Interview mit der britischen "GQ": "Dieses Gerücht verbreitete sich im Internet - und das Internet ist eine Pest." Stattdessen verriet der österreichische Hollywoodstar über seine Rolle in "Spectre" (Start: 5. November): "Der Name meines Charakters ist Franz Oberhauser." Statt des Osteuropa-stämmigen Blofeld also der klassisch deutsche Fiesling? Die Debatte ist eröffnet.

Quelle: teleschau - der mediendienst