Leben der Soullegende Sam Cooke wird verfilmt

Leben der Soullegende Sam Cooke wird verfilmt





Johnny Cash bekam eine, ebenso Ray Charles und James Brown, demnächst auch Miles Davis: Verfilmte Biografien großer Musiker sind oft ein Renner bei Publikum und Kritikern gleichermaßen. Bald widmet sich ein neues Biopic dem Leben einer weiteren Musiklegende: Sam Cooke, der als einer der "Väter" der Soul bezeichnet wird, verzauberte in den 50er- und 60er-Jahren die Massen mit Klassikern wie "Chain Gang" und schrieb mit dem tausendfach adaptierten "What A Wonderful World" wohl einen der bekanntesten Songs aller Zeiten. Tragisch und wie gemacht für ein dramatisches Biopic starb er 1964 im Alter von 33 Jahren, als er von einer Motelmanagerin, angeblich in Notwehr, erschossen wurde. Für die Verfilmung von Cookes kurzem Leben konnte sich Produzent und Musiker Romeo Antonio die Unterstützung der Familie des gebürtigen Südstaatlers sichern.

Quelle: teleschau - der mediendienst