"Toy Story 4" bekommt eine eigene Geschichte

"Toy Story 4" bekommt eine eigene Geschichte





Obwohl der dritte Teil die "Toy Story"-Geschichte 2010 wunderbar abrundete, soll es bekanntlich weitergehen mit den sympathischen Spielzeugfiguren um Cowboy Woody und den Space-Ranger Buzz Lightyear. Um das gelungene Ende nicht zu entwerten, haben sich die Disney-Bosse etwas anderes ausgedacht: So soll der neue Film nur indirekt auf die bisherige Trilogie eingehen: "Es ist eine eigenständige Story, die vielleicht auch gar nicht fortgesetzt wird", verriet nun Pixar-Chef Jim Morris. Des Weiteren soll der Film weniger als die Vorgänger auf die Interaktion zwischen Mensch und Spielzeug eingehen, sondern vordergründig eine Liebesgeschichte, eine romantische Komödie sein. Bisher wurde der Kinostart auf den 28. September 2017 festgesetzt. John Lasseter wird nach Teil eins und zwei die Regie übernehmen.

Quelle: teleschau - der mediendienst