Richard Linklater denkt über "Boyhood 2" nach

Richard Linklater denkt über "Boyhood 2" nach





Bei der diesjährigen Oscarverleihung gehörte das sechsfach nominierte Drama "Boyhood" zu den Favoriten - und mit lediglich einem Award später zu den Verlierern des Abends. Dennoch fühlt sich Regisseur von der enormen Resonanz auf sein episches Coming-of-Age-Werk, dessen Dreh zwölf Jahre in Anspruch nahm, anscheinend bestätigt: Wie der 54-Jährige nun in einem Podcast verriet, könne er sich nun durchaus einen zweiten Teil von "Boyhood" vorstellen. Demnach habe er bereits darüber nachgedacht, die Geschichte von Hauptfigur Mason (Ellar Coltrane), den er in Teil Eins durch Kindheit und Jugend begleitet hatte, weiterzuerzählen: "Die Zwanziger eines Lebens sind prägend. Man wird das, was man später sein wird". Linklater zufolge müsste sich der Dreh eines potenziellen zweiten Teils jedoch nicht erneut über eine lange Zeitspanne ziehen.

Quelle: teleschau - der mediendienst